Einfach machen…

Wusstet du, dass ich jahrelang unter einer Schreibblockade gelitten habe? Dank einer Lehrerin in der Oberstufe, die der Meinung war, dass meine Deutscharbeiten eine Zumutung seien für jeden der sie liest. Bis dahin gehörte Deutsch zu meinen Lieblingsfächern. Ich wusste schon, dass ich kein Naturtalent bin und bestimmt keine Preise abräumen werde und doch hatte ich Spaß daran Lektüren zu lesen und sie dann komplett auseinander zu nehmen.

Doch das änderte sich mit der besagten Deutschlehrerin in der Oberstufe. Danach waren schriftliche Arbeiten, Prüfungen und Geschäftsbriefe ein reines Desaster. Ich bekam kaum ein anständiges Wort zu Papier. Interessant war nur, dass ich mich verbal aber ganz gut ausdrücken konnte. Nur zu Papier brachte ich meine Worte nicht.

Vor ein paar Jahren schnupperte ich im Zusammenhang mit meiner Näherei in die Welt der Social Media und gleichzeitig kam der Gedanke auf direkt einen Blog zu starten. Aber diese Idee verwarf ich direkt.

 

“Ich kann nicht schreiben. Wer mag denn meine Texte überhaupt lesen?” Diese und andere Sätze schossen mir jedesmal durch den Kopf, wenn das Gespräch aufkam einen Blog zu starten. Mein Mann ließ nicht locker und richtete eine Seite ein, formatierte sie mit viel Liebe und „zwang“ mich sozusagen loszulegen. Was hatte ich zu verlieren? Gar nichts! Nein, absolut nichts!

Der Anfang war schwer. Doch mit jedem Mal fiel es mir leichter zu schreiben. Mittlerweile habe ich in Gedanken schon zig Blogartikel fertig nur die Zeit fehlt mir sie aufzuschreiben. Heute mag ich es wieder zu schreiben, meinen Gedanken Raum zu geben. Oft sortiere ich dadurch das Chaos in meinem Kopf und jedes Mal fühle ich mich nach dem Schreiben ein Stück leichter. Wieder etwas losgelassen. Für mich ist es eine Art Therapie, das Aufarbeiten von Dingen und Geschehnissen in meinem Alltag.

Im Nachhinein bin ich meinem Mann unheimlich dankbar für den Tritt in den Allerwertesten. Einfach machen. Einfach loslegen und ausprobieren. Zu verlieren gibt es nichts. Du kannst nur Gewinnen und sei es die Erfahrung, die du mit deinem Projekt machen wirst.

 

Alles Liebe

Eure Lilli

Weitere Blog-Artikel

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar