Es war ein Tag wie einer von diesen…

Es war ein Tag wie einer von diesen, an dem ich mir morgens am Liebsten die Decke wieder über den Kopf gezogen hätte, um mich unsichtbar zu machen. Um nicht aufzustehen, weil ich das Gefühl hatte, ich mag heute nicht den normalen Alltag. Ich mag für mich sein. Ich brauche eine Auszeit. Es war ein Tag wie einer von diesen, an dem ich am Liebsten meinen Koffer gepackt hätte um ein paar Tage zu verschwinden, um nur für mich alleine zu sein. Es war Freitag. Die Woche war lang, die Nächte sehr kurz und mein Geist und auch mein Körper schrien nach einer Auszeit.

Es ist Freitag, sagte ich mir. Bald ist Wochenende, sagte ich mir. K hat nur einen kurzen Arbeitstag, sagte ich mir. Du musst nur bis zum frühen Nachmittag durchhalten, sagte ich mir. Danach kannst du dich bestimmt zurück ziehen und etwas durchatmen, sagte ich mir. Der Vormittag zog sich nur so dahin und selbst der Spaziergang mit Kind 3, das Werkeln in der Küche oder das Kinderlachen brachte zwar etwas Ablenkung, aber nicht die Freude, die ich sonst dabei verspürte. Es war einfach an der Zeit mal wieder etwas nur für mich zu machen. Nur für mich zu sein. Als Nachmittags mein Mann aus dem Arbeitszimmer kam, reichte mein Blick und ich durfte in besagtes Arbeitszimmer, in mein kleines Reich verschwinden. Ich liebe es gerade in Situation wie diesen, etwas kreatives mit meinen Händen zu schaffen. Nicht zu anspruchsvoll, ohne viel nachzudenken, sondern einfach den Dingen freuen Lauf zu lassen.

Genau an diesem besonderen Tag bekam ich von der lieben Stefanie (https://www.fabelwald.at/) ein EBook zugeschickt mit ein paar Stickereien zum Probesticken. Recht schnell hatte ich mich in ein paar Motive verliebt und überlegte, wie ich sie umsetzen könnte. Spontan kam mir die Idee eines Upcycling-Projektes. Aus einer alten Jeans wurde eine Projekttasche zugeschnitten. Ein altes Hemd meines Mannes bekam ein zweites Leben als Futter für die Tasche geschenkt. Und plötzlich war nur ich und dieses Projekt im Raum. Es ging mir wieder gut. Mit meinen eigenen Händen etwas Neues zu schaffen, gibt mir immer wieder ein unbeschreibliches Gefühl von Wärme. Es kribbelt im ganzen Körper und der Kopf hört überhaupt nicht auf zu rattern bei all den Ideen, die dann plötzlich so umherschwirren. Dieser Nachmittag und Abend bzw. das ganze Wochenende war sehr heilsam für mich. Ich habe wieder Kraft geschöpft für die nächste Woche und geplant was ich noch so alles besticken könnte.

 

Zu meiner Freude habe ich Kind 2 mit dem Sticken so beeindruckt, dass er dann auch angefangen hat und ein Kirschenmotiv umgesetzt hat. Daraus haben wir dann gemeinsam einen kleinen Schatzbeutel genäht. Ganz schön stolz hat er das Arbeitszimmer verlassen. Zu recht.

 

Mittlerweile habe ich gelernt, dass an Tagen wie diesen, ich Zeit für mich brauche, eine Pause… und wenn es sich nur einrichten lässt, bekomme ich sie auch und mein Mann übernimmt Kinder und Haushalt. Dafür bin ich sehr sehr dankbar. 

Ich wünsche euch alles Gute!

Bis dahin!

Eure Lilli

 


Werbung – das EBook wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Weitere Beispiele, das EBook zur Stickvorlage Sommer und auch das Schnittmuster zur Projekttasche findet ihr auf der Homepage https://www.fabelwald.at/


 

Weitere Blog-Artikel

1 Kommentar

  • Antworten
    Steffi/Fabelwald
    24. Mai 2021 um 14:31

    Liebe Lilli, es freut mich, dass das Probesticken im richtigen Moment gekommen ist. Danke für Deine schönen Beispiele! Ich wünsche dir noch mehr kreative Pausen, wann immer Du sie brauchst…
    Liebe Grüße Steffi

Schreibe einen Kommentar zu Steffi/Fabelwald Antwort widerrufen